Secrets in the Bible

Das wesentliche geheimnis

Dass eine Gesellschaft, die nicht in Harmonie miteinander lebt, sich zwangsläufig selbst zerstört, ist sicherlich die wichtigste Lektion, welche die Menschheit zu lernen hat. Während die Intellektuellen – Wissenschaftler, Philosophen, Politiker und Theologen – diese Realität ignorieren, erkennt die Genesis, das erste Buch des Alten Testaments, diese Realität: Es berichtet, dass 10 Generationen nach dem Ende der Harmonie (Das Paradies) unsere Vorfahren sich fast selbst zerstört haben (Die Große Flut). Nach dieser Katastrophe begann die Evolution der Menschheit von Neuem. Die Überlebenden begannen, ihre Leben zu führen wie zuvor: Sie fuhren fort, untereinander und mit ihrer Umwelt im Konflikt zu leben, und daher befinden wir uns erneut am Rande der Selbstzerstörung.

Um unsere Selbstzerstörung zu verhindern, müssen wir eine harmonische Gesellschaft etablieren. Die Genesis informiert uns darüber, dass unsere Vorfahren der Harmonie durch das Essen der verbotenen Frucht ein Ende setzten; dass wir uns fragen, wieso wir Konflikte haben, ist das Gleiche wie die Frage, worauf die verbotene Frucht sich bezieht. Daher kann die Bibel uns helfen, unsere Selbstzerstörung zu verhindern.

Viele Menschen vermuten, dass es sich bei dem Begriff 'Verbotene Frucht' um eine Metapher handelt. Sie realisieren nicht, dass dieser in Wahrheit sich auf einen Wandel bezüglich der Kost der Menschheit bezieht, weil sie zum einen ignorieren, dass Adam und Eva vor ihrer Vertreibung aus dem Paradies Vegetarier waren und weil sie zum anderen die 'Verbotene Frucht' mit einem Apfel gleichsetzen – und es ist nichts Schlechtes daran, diese Frucht zu verzehren. Allerdings sagt die Genesis nicht, dass die 'Verbotene Frucht' ein Apfel ist. Diese wurde erst zu einem Apfel, als christliche Künstler christliche Geschichten darzustellen begannen.

Um in Harmonie miteinander zu leben, müssen wir aus unseren Erfahrungen lernen.Wenn wir das nicht tun, begehen wir bald ein ums andere Mal dieselben Fehler. Somit erfordert Harmonie eine gute Wahrnehmung der Realität - das versetzt uns in die Lage, zu sehen, wie unsere Handlungen die Welt, in der wir leben, beeinflussen –, und was außer Drogen ändert unsere Wahrnehmung der Realität, die uns den Fokus auf bestimmte Aspekte richten lassen, während wir andere ignorieren?

Es gibt einen Baum, den Erdbeerbaum (Arbutus Unedo), dessen Früchte gären, während sie noch auf dem Baum sich befinden, und die folglich Alkohol enthalten. Folglich könnte die 'Verbotene Frucht' eine Metapher für Drogen sein.

Die 'Verbotene Frucht' verursachte eine Kettenreaktion. Aus diesem Grund ist es so schwierig, zu ergründen, auf was sie sich bezieht. Diese war daran Schuld, dass die Menschen sich nicht korrekt verhielten (Drogen lassen uns einen so großen Wert auf unsere Sehnsüchte legen, dass wir nicht genügend Wert auf die Art und Weise legen, wie wir sie erfüllen). Diese Verhaltensweisen verursachen Traumata, welche oft von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden.Und weil die Traumata auch unsere Wahrnehmung der Realität betreffen , genügt es nicht, die Finger von den Drogen zu lassen, um die Harmonie wiederherzustellen.Zur Wiederherstellung derselben müssen wir all das in Erwägung ziehen, was sich geändert hat, seit unsere Vorfahren begonnen haben, mit Drogen zu 'spielen'.